Hauswirtschaft

Haushalt und Haushaltsführung professionell angegangen

Hauswirtschaft ist ein Begriff, der das Management eines Haushalts beschreibt. Dazu gehören viele Aspekte wie Buchführung, Ernährungswissenschaften, Küche, Wäsche, Handarbeiten und andere Bereiche. In der Bildung haben sich aus der Hauswirtschaft verschiedene Berufsgruppen herauskristallisiert, die unter anderem die sogenannten Berufe der Hauswirtschafter/-in umfassen, aber auch Ökotrophologen/-innen und Betriebsleiter/-innen.

Von Hauswirtschaft spricht man bei professioneller Bewirtschaftung von beispielsweise Küchen oder Wäschereien in Einrichtungen wie Hotels oder Krankenhäusern. Im Sprachgebrauch ist das Wort allerdings auch im privaten Bereich gebräuchlich. Eine Haushaltshilfe wird gern als Hauswirtschafterin bezeichnet, wobei die Aufgabenbereiche sehr unterschiedlich sein können. Auch der Hauswirtschaftsraum in privaten Häusern ist als Begriff typisch.

Einen Schwerpunkt bei der Hauswirtschaft nimmt die Bewältigung der täglichen Arbeiten ein. Dazu steht eine große Anzahl von leistungsstarken Haushaltsgeräten und Maschinen zur Verfügung. Je nach Größe des Haushaltes oder Betriebes gibt es darunter verschiedene Modelle, mit denen die Arbeit erledigt werden kann. Die technische Entwicklung erleichtert die eigentliche Hauswirtschaft dabei immer mehr. Ein Haushalt ohne Kühlschrank, Waschmaschine, Wäschetrockner, Geschirrspüler oder Kaffeebereiter ist kaum denkbar. Entsprechend sind diese Geräte sowohl im gewerblichen Bereich als auch in anderer Form in privaten Wohnungen vorhanden.

Für die Wäsche sind eine Waschmaschine, ein Wäschetrockner und darüber hinaus auch eine Bügelmaschine oder ein Bügeleisen die typische Ausstattung für einen Haushalt. Mit diesen Haushaltsgeräten wird verschmutzte Wäsche mit wenig Aufwand sauber und ordentlich. In der Küche sind es Küchengeräte wie Kühlschrank/Gefriertruhe, ein guter Herd, ein geeigneter Kaffeeautomat und ein Geschirrspüler, die die Zubereitung des Essens von morgens bis abends erleichtern. Schließlich gibt es noch weitere Bereiche, die zur Hauswirtschaft gehören. Nähmaschinen, Staubsauger, Teppichreiniger und viele andere kleinere und größere Haushaltsgeräte stehen in den meisten Haushalten zur Verfügung. Ohne diese Helfer wäre die Hauswirtschaft eine noch größere Herausforderung. Denn das Führen eines ordentlichen Haushaltes und entsprechender gewerblicher Bereiche ist eine verantwortungsvolle und sehr arbeitsintensive Aufgabe.

 

Haushalt und Hauswirtschaft

Ohne technische Helfer wäre die Hausarbeit eine noch größere Herausforderung. Denn das Führen eines ordentlichen Haushaltes ist eine verantwortungsvolle und sehr arbeitsintensive Aufgabe

 

Kühlschrank

Kühlschränke kommen in der Hauswirtschaft vorrangig in privaten Haushalten zum Einsatz. Zwar gibt es einen wesentlichen Anteil an genutzten Geräten, diese weichen jedoch nur geringfügig von Standardkühlschränken ab. Grund ist, dass für Restaurants und Großküchen in erster Linie Kühlräume genutzt werden, um die erforderliche Menge an Lebensmitteln lagern zu können. Darüber hinaus werden kleinere Mengen in normale Kühlschränke aufbewahrt…weiterlesen

 

Hauswirtschaft Kühlschrank

Kühlschränke kommen in der Hauswirtschaft vorrangig in privaten Haushalten zum Einsatz

 

Geschirrspüler

Die Arbeiten in der Küche sind ein wesentlicher Bestandteil der Hauswirtschaft. Ein unabdingbarer Helfer für einen gewerblichen Betrieb und für einen größeren Privathaushalt ist ein Geschirrspüler. Aber selbst in Singlehaushalten mag diesen praktischen Helfer niemand missen…weiterlesen

 

Hauswirtschaft - Geschirrspüler

Die Arbeiten in der Küche sind ein wesentlicher Bestandteil der Hauswirtschaft. Ein unabdingbarer Helfer für einen gewerblichen Betrieb und für einen größeren Privathaushalt ist ein Geschirrspüler

 

Kaffeeautomat und Kaffeemaschine

Hauswirtschaft bedeutet auch, das Frühstück zuzubereiten. Zu einem guten Frühstück gehört auch eine Tasse guter Kaffee. Gleiches gilt für Kaffee und Kuchen am Nachmittag. Ein guter und für die zu bewirtende Personenzahl ausreichend leistungsstarker Kaffeeautomat ist dabei eine große Hilfe…weiterlesen

 

Kaffeemaschine und Kaffeeautomat

Hauswirtschaft bedeutet auch, das Frühstück zuzubereiten. Zu einem guten Frühstück gehört auch eine Tasse guter Kaffee

 

Herd & Co

Der Herd war schon immer das zentrale Element in einem Haushalt. Auch ein Bereich, der nicht nur regelmäßig genutzt wird, sondern auch viel Zeit einfordert. Zumindest, wenn man noch selbst kocht…weiterlesen

 

Herd & Co

Der Herd war schon immer das zentrale Element in einem Haushalt. Auch ein Bereich, der nicht nur regelmäßig genutzt wird, sondern auch viel Zeit einfordert

 

Waschmaschine

Die Waschmaschine ist eines der Haushaltsgeräte, das im Mittelpunkt der Hauswirtschaft steht. Denn Wäsche fällt täglich an und erfordert in Abhängigkeit zur Personenzahl im Haushalt eine leistungsstarke Waschmaschine. Sie ist es, die den Berg Wäsche abarbeiten muss, dabei die gesamte Verschmutzung beseitigen, die Kleidung gut spülen und in Form halten muss. Daher sollten bei der Anschaffung eines solchen Haushaltsgerätes einige Aspekte besonders beachtet werden…weiterlesen

 

Wäschetrockner

In etwa jedem dritten privaten Haushalt befindet sich ein Wäschetrockner. Mit einem solchen Gerät lässt sich feuchte Wäsche aus der Waschmaschine direkt umladen und trocknen. Es entfällt das lästige Auf- und Abhängen der Wäsche sowie das Warten darauf, dass diese trocknet. Denn mit einem Wäschetrockner ist die Wäsche nach etwa 45 bis 120 Minuten trocken. Der Nutzen eines solchen Geräts ist aber nicht nur für Privathaushalte groß, sondern auch in der Hauswirtschaft. Denn dort, wo große Mengen Wäsche gewaschen werden müssen, ist das Trockenen von Wäsche an der Luft aufwendig…weiterlesen

 

Waschmaschine und Wäschetrockner

Denn Wäsche fällt täglich an und erfordert in Abhängigkeit zur Personenzahl im Haushalt eine leistungsstarke Waschmaschine. Sie ist es, die den Berg Wäsche abarbeiten muss, dabei die gesamte Verschmutzung beseitigen, die Kleidung gut spülen und in Form halten muss, Der Wäschetrockner übernimmt die aufwendige Arbeit des Trocknens

 

Bügeln

Entweder man liebt es oder man hasst es. Dazwischen gibt es beim Bügeln nur sehr wenig. Fakt ist aber leider, dass es noch oft genug nötig ist, obwohl es bügelfreie Hemden und Bettwäsche gibt. Die meisten Bügeleisen sind heute mit Dampf, was doch die Arbeit um einiges erleichtert. Die großen Dampfbügelstationen bieten noch weiteren Komfort um die Arbeit zu erleichtern, nehmen aber mehr Platz ein.

Eigentlich ist zum Bügeln nur ein Bügeleisen und eines der vielen passenden Bügelbretter nötig. Doch je besser diese ausgestattet sind, desto leichter geht das Bügeln an sich. Denn ein gutes Bügelbrett ist stabil und auch gepolstert. Denn durch die Polsterung und deren speziellen Schichten wird die Wärme reflektiert und dabei gleichzeitig die Wäsche von unten auch geglättet.

Ein Ärmelbrett erleichtert die Arbeiten bei schmalen und engen Stücken, die auch nur schwer flach und gerade hingelegt werden.

Zudem wird noch Destiliertes Wasser benötigt, viele mögen noch gerne Duftzusätze und wählen dann aromatisiertes Bügelwasser. Zudem wird noch Faltenglatt oder Stärke gewählt. Und zwar immer dann, wenn der Stoff sich nur sehr schwer, wenn überhaupt geglättet werden kann. Einge Stoffe sind nicht bügelbar. Hier sollte unbedingt auf das Etikett in der Wäsche geachtet werden.

Ein Hocker oder ein passender Stuhl zum Bügeln erlauben längeres Arbeiten, ohne dabei zu stehen. Weitere Hilfmittel sind eigentlich nicht von Nöten, können aber doch Hilfreich sein und Bügeln zu einem Vergnügen machen. Ein Tipp: Einfach ein Hörbuch neben dieser Tätigkeit hören. So vergeht die Zeit im Flug und mittlerweile gibt es Hörbücher* für jeden Geschmack

 

Bügeln in der Hauswirtschaft

Entweder man liebt das Bügeln oder man hasst es. Dazwischen gibt es beim Bügeln nur sehr wenig. Fakt ist aber leider, dass es noch oft genug nötig ist, obwohl es bügelfreie Hemden und Bettwäsche gibt

 

Staubsauger

Die Reinigung von Möbeln und Fußböden ist ein klassischer Bereich der Hauswirtschaft. Insbesondere beim Säubern der Teppichböden gibt es mit dem Staubsauger einen praktischen Helfer, der leistungsstark Verschmutzungen entfernen kann. Entsprechend sind Staubsauger in praktisch allen Haushalten und der überwiegenden Anzahl von gewerblichen Betrieben vorhanden.

Der Vorteil von Staubsaugern ist das leichte Absaugen von Böden und Polstermöbeln wie Textilsofas. Durch einen Motor wird ein Gebläse betrieben, das Luft durch einen Filter nach außen führt. Im Inneren des Staubsaugers entsteht dabei ein Unterdruck, der über das Staubsaugerrohr leichten und trockenen Schmutz wie Fussel oder Krümel einsaugen kann. Dieser wird in einem Auffangbehälter gesammelt, der bei typischen Staubsaugern meistens mit einem Staubsaugerbeutel bestückt ist. Andere Modelle arbeiten ohne Beutel und fangen den Schmutz in Wasser auf oder direkt im Auffangbehälter.

Ein Staubsauger ist ein sehr nützlicher Helfer bei Putztätigkeiten der Hauswirtschaft. Er reinigt nicht nur Böden aller Art und Polstermöbel, sondern kann mit verschiedenen Aufsätzen auch unter Möbeln oder in schwer zugänglichen Ecken für Sauberkeit sorgen. Für den normalen Hausgebrauch gibt es eine Reihe von Modellen, die im Normalfall alle ausreichend sind. Die Hauptunterschiede liegen hauptsächlich in Qualität der Verarbeitung, Funktionsumfang und vor allem in der Saugkraft. Speziell die Leistung des Motors, die für die Saugkraft verantwortlich ist, entscheidet darüber, wie gut ein Staubsauger reinigt. Eine größere Wattzahl ist bei vergleichbarer Bauweise des Gerätes mit einer stärkeren Saugleistung verbunden. Daher sollte beim Kauf vorrangig die Leistung berücksichtigt werden. Aber auch die weitere Ausstattung und die Handhabung sind entscheidend dafür, wie geeignet ein Staubsauger für die Hauswirtschaft ist.

Am weitesten verbreitet sind sogenannte Bodenstaubsauger, die auf Rollen gezogen werden können und über einen Saugrüssel oder ein Saugrohr den Schmutz einfangen. Handstaubsauger verlieren dagegen an Bedeutung. Hier sitzen Motor und Auffangvorrichtung auf dem Saugrohr. Im gewerblichen Bereich gibt es außerdem noch verschiedene Hochleistungsstaubsaugermodelle.

 

 

Putzen und wischen

Manch eine Hausfrau hat sich schon gefragt, warum immer dunkler Staub auf hellen Möbeln zu finden ist und heller Staub auf dunklen. Denn Staubwischen ist eine fortwährende Tätigkeit, die niemals endet.

Um den Staub einigermaßen in Griff zu bekommen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Dort wo es möglich ist, kann feucht abgewischt werden. Idealerweise mit einem Mikrofasertuch, da diese doch um einiges besser sind als die alt bekannten Putzlumpen. Dadurch, dass das Tuch leicht ausgewaschen werden kann und dem Putzwasser pflegende und reinigende Zusätze zugegeben werden können, ist dies eine einfache, wirkungsvolle und umweltschonende Möglichkeit. Sie eignet sich hervorragend für Möbel und für Böden.

Dort wo Wasser eher schädlich ist, wie bei Elektrogeräten, Büchern und Co, ist ein statisch aufgeladener Staubwedel ideal. Statisch aufgeladen ist deshalb wichtig, damit der Schmutz hängen bleibt und nicht nur aufgewirbelt wird. Für den Boden selbst gibt es dann verschiedene Möglichkeiten. Neben dem Wischmob gibt es Schrubber und Besen, sowie Systeme, in denen das Putzwasser gleich am Gerät dabei ist. Von nassreinigenden Staubsaugern ist man mittlerweile so gut wie abgekommen, da diese zu feucht gearbeitet haben. Auch statische Putztücher sind mittlerweile bei den Bodenputzsystemen zu finden, so dass Wischen nicht mehr feucht erfolgen muss. Diese sind vor allem auf wasserempfindliche Holz- und Steinböden sinnvoll und vor allen bei Ecken, in die ein Staubsauger nur schwerlich hinkommt.

Wer jedoch lieber feucht Wischen möchte, sollte beim Putzeimer darauf achten, dass gut das Wasser ausgedrückt werden kann. Hierzu werden verschiedene Gerätschaften und Systeme angeboten, die jedoch nicht auf jeden Eimer passen. Zudem sollte der Griff gut zum Tragen geeignet sein und möglichst gepolstert. Ein Ausguss erleichter das Entsorgend es Wassers und ein stabiler Stand sollte selbstverständlich sein.

Kleinere Eimer sind für das feuchte Putzen besser, als die großen Eimer und eine Anschaffung daher sinnvoll.

Noch ein Tipp zum Schluss – immer von Oben nach Unten arbeiten, damit der heruntergefallene Staub nicht den sauberen Boden verschmutzt.

 

Haushalt-Hauswirtschaft

Putzen und Wischen gehören zu den ständigen Aufgaben im Haushalt und in der Hauswirtschaft