Länger Freude an Pfanne und Co.

Fernsehkoch Christian Giese hat Tipps zur Kochgeschirrpflege

 

(djd). Nur wer sein Küchengeschirr sorgfältig pflegt, hat lange Freude daran und wird gute Koch- und Bratergebnisse erzielen. Bei Fernsehkoch Christian Giese sind Pfannen, Töpfe, Bräter und Woks im Dauereinsatz. Seit zwölf Jahren hat Giese beim Auktionssender 1-2-3.tv** seine eigene Show. Darin zeigt er, wie mit der richtigen Ausstattung – etwa einer hochwertigen Bratpfanne mit abnehmbarem Griff – und guten Zutaten selbst komplizierte Gerichte ohne große Mühe gelingen. Hier sind die fünf Tipps von Christian Giese zur Kochgeschirrpflege von Pfannen, Brätern und Töpfen:

 

Frau bei der Kochgeschirrpflege

Scheuernde Reinigungsmittel oder -gegenstände sollte man beim Reinigen der Pfanne vermeiden, sie könnten die Antihaftbeschichtung beschädigen.
Foto: djd/1-2-3.tv Shutterstock/Gorodenkoff

 

1. Vor dem ersten Gebrauch auswaschen

*
Vor der ersten Verwendung Kochgeschirr stets gründlich per Hand mit heißem Seifenwasser auswaschen. Dabei milde Spülmittel und weiche Spültücher verwenden. Nach der Reinigung das Geschirr mit klarem Wasser durchspülen.

 

2. Schonende Reinigung

Scheuernde Reinigungsmittel oder -gegenstände vermeiden, sie könnten die Antihaftbeschichtung etwa der Pfanne beschädigen. Deshalb auch niemals Stahlwolle oder sandhaltige Scheuermittel zum Reinigen verwenden. Kochgeschirr immer per Handwäsche reinigen. Mehrmalige Spülmaschinenwäsche oder zu heißes Wasser können die Antihaftbeschichtung beschädigen und die Antihaftleistung deutlich verringern. Niemals kaltes Wasser in eine heiße Pfanne, in einen heißen Topf, Bräter oder auf einen heißen Glasdeckel gießen. Die Beschichtung könnte beschädigt werden und das Glas zerspringen.

 

Christian Giese gibt Tipps zur Kochgeschirrpflege

Christian Giese präsentiert seit etwa zwölf Jahren bei einem Auktionssender seine Kochshow.
Foto: djd/1,2,3 TV/Luise Aedtner

 

3. Vor dem Kochen und Braten Geschirr überprüfen

Vor jeder Benutzung Bratpfanne, Kochtopf oder Bräter überprüfen und dabei besonders auf eventuelle Beschädigungen in der Antihaftbeschichtung achten. Kochgeschirr nicht verwenden, wenn sich Kratzer, Unebenheiten oder Riefen auf dem Boden und/oder in der Antihaftbeschichtung befinden. Beim Kochen und Braten den Gebrauch von spitzen und scharfen Gegenständen vermeiden. Beschädigungen in der Antihaftbeschichtung beeinträchtigen die Antihaftfunktion. Nur Küchenhelfer wie Pfannenwender oder Kochlöffel aus kratzfreien Materialien wie Silikon oder Kunststoff verwenden.

 

4. Überhitzung vermeiden

Das Kochgeschirr nur erhitzen, wenn sich Öl, Wasser oder Lebensmittel darin befinden. Zu langes Erwärmen im leeren Zustand kann Pfanne und Co. überhitzen. Dadurch können Materialschäden entstehen und das Geschirr wird unbrauchbar.

 

5. Den Herd kratzerfrei halten

Niemals einen Kochtopf, eine Pfanne oder einen Bräter über die Oberfläche des Herdes oder Glaskeramikfeldes schieben. Es könnte hierdurch zerkratzt werden. Den Unterboden von Kochtöpfen, Brätern und Pfannen anheben und ihn auf Rückstände oder Schmutzpartikel überprüfen.

 

Fernsehkoch Christian Giese gibt Tipps zur Kochgeschirrpflege

Fernsehkoch Christian Giese hat für seine Fans auch Tipps zur Pflege von Pfannen und anderem Kochgeschirr.
Foto: djd/1-2-3.tv

 

Tipps zur Kochgeschirrpflege

*
Nur wer sein Küchengeschirr sorgfältig pflegt, hat lange Freude daran und wird gute Koch- und Bratergebnisse erzielen. Fünf Pflegetipps für Pfanne und Co. hat Fernsehkoch Christian Giese. Seit zwölf Jahren moderiert er beim Auktionssender 1-2-3.tv** seine eigene Show.

1. Vor der ersten Verwendung Kochgeschirr gründlich per Hand mit heißem Seifenwasser auswaschen.
2. Scheuernde Reinigungsmittel oder -gegenstände vermeiden, sie könnten die Antihaftbeschichtung beschädigen.
3. Vor jeder Benutzung Bratpfanne, Kochtopf oder Bräter überprüfen und dabei auf Beschädigungen in der Antihaftbeschichtung achten.
4. Das Kochgeschirr nur erhitzen, wenn sich Öl, Wasser oder Lebensmittel darin befinden.
5. Kochtopf, Pfanne oder Bräter nicht über die Oberfläche von Herd oder Glaskeramikfeld schieben.