Küchenmaschine

Reinigungstipps für die Küchenmaschine

Eine Küchenmaschine ist ja schon was Tolles! Wäre da nicht das leidige Thema der Reinigung! Mit dieser Einstellung sind Sie nicht allein, denn Küchenmaschinen haben nicht gerade den besten Ruf, was ihre Reinigung anbelangt. Und das ist ja auch verständlich, denn wer benutzt die Maschine schon gerne für eine halbe Stunde, um sie hinterher eine Stunde zu reinigen.

Aber das muss auch nicht sein, wenn Sie ein paar simple Tricks beachten…

 

Küchenmaschine

Eine Küchenmaschine ist ja schon was Tolles! Wäre da nicht das leidige Thema der Reinigung! Mit dieser Einstellung sind Sie nicht allein, denn Küchenmaschinen haben nicht gerade den besten Ruf, was ihre Reinigung anbelangt

 

6 Tipps für ihre Küchenmaschine

Besonders praktisch sind natürlich Geräte, die sich leicht auseinanderbauen lassen. Und wenn die Einzelteile dann auch noch spülmaschinenfest sind, haben Sie das große Los gezogen! Da das aber leider nicht bei allen Küchenmaschinen der Fall ist, sondern Sie sogar meistens einen erheblichen Aufpreis für diese Funktion zahlen müssen, habe ich hier sechs praktische Tipps zur einfachen Reinigung von Küchenmaschinen für Sie zusammengestellt. Überzeugen Sie sich doch einfach selbst!

 

 

Tipp 1
Machen Sie sich direkt nach dem Einsatz an die Arbeit und warten Sie nicht erst, bis die Essensreste eingetrocknet und dadurch kaum noch zu beseitigen sind!

Tipp 2
Auch wenn Sie nach einem großen Kochevent und einem langen Abend mit Ihren Freunden nicht mehr die Kraft aufbringen, alles zu reinigen, weichen Sie doch zumindest die Einzelteile schon mal ein!

Tipp 3
Oft reicht auch schon ein feuchtes Tuch oder auch ein wenig Spülmittel, heißes Wasser und eine Spülbürste um die Einzelteile zu reinigen.

Tipp 4
Bei hartnäckigeren Rückständen können Sie die Geräte ganz einfach vorreinigen, indem Sie alles einmal mit heißem Spülmittelwasser für zehn Sekunden auf höchster Geschwindigkeitsstufe kräftig durchspülen lassen. Nicht vergessen: Unbedingt den Deckel vorher schließen!
Hierbei können Sie die benutzten Rühr- oder Knethaken einfach in der Maschine lassen. Dann noch mal schnell alles mit warmem Wasser durchspülen. Und fertig!

Tipp 5
Für eine gründliche Reinigung des Zubehörs – vor allem der Reibe und Schneideinsätze – kommt man mit einer Spülbürste gut zurecht. Verzichten Sie auf Stahlwolle, die nur die Oberfläche verkratzt, und auf scharfe Reinigungsmittel. Stattdessen hat sich Essigessenz gut bewährt. Nach der Essigreinigung sollte die Küchenmaschine aber noch gut durchgespült werden, da sich sonst der Geschmack des nächsten Gerichts ein wenig verfälschen könnte.

Tipp 6
Wenn Sie an verwinkelte Stellen und kleine Ritzen nicht ganz so gut herankommen sollten, empfiehlt sich eine alte Zahnbürste, ein Holzstäbchen oder auch ein stumpfes Messer.

Wenn man das ganze Procedere ein paarmal durchgegangen ist, bekommt man richtig Übung und bald läuft die Reinigung voll automatisch ab!