Erfrischend einfach

Auch Eistee lässt sich nun mit Wassersprudler und Sirup einfach selbst mischen

 

(djd). Selbstmachen lautet die Devise. Das gilt nicht nur für den Do-it-yourself-Geist beim Heimwerken, sondern auch beim Mixen erfrischender Getränke. Schätzungen zufolge nutzen bereits Millionen Haushalte, egal ob Familien, Pärchen oder Singles, einen Wassersprudler, um Leitungswasser selbst aufzusprudeln. Tatsächlich können wir kaum ein anderes Lebensmittel in Deutschland so unbekümmert zu uns nehmen wie Trinkwasser aus dem Hahn. Es wird regelmäßig kontrolliert und ist somit von hervorragender Qualität und als Basis zum Sprudeln bestens geeignet.

 

Wassersprudler

Wer seinem Wasser etwas mehr Geschmack verleihen möchte, kann auch Erfrischungsgetränke bekannter Marken mit einem Wassersprudler zubereiten.
Foto: djd/www.sodastream.de

 

Eistee-Sirups in drei Geschmackssorten

*
Wer seinem Wasser gerne etwas mehr Geschmack verleihen möchte, kann auch Erfrischungsgetränke bekannter Marken ganz einfach und schnell mit einem Wassersprudler zubereiten. Der Wassersprudler-Hersteller SodaStream beispielsweise bietet in Zusammenarbeit mit der Eisteemarke Lipton drei neue Sirups an. Die Auswahl umfasst neben den Klassikern Pfirsich* und Zitrone* auch die Trendsorte Green Tea* mit fruchtigem Citrusgeschmack. Aus einer 440-Milliliter-Sirup-Flasche lassen sich bis zu neun Liter Eistee zubereiten. Das entspricht der Getränkemenge eines regulären Sixpacks mit 1,5 Literflaschen. Einfach kaltes Leitungswasser aufsprudeln, mit den Sirups mischen und fertig ist das Erfrischungsgetränk.

 

Wassersprudler

Trinkwasser aus dem Hahn ist von hervorragender Qualität und eine gute Basis zum Sprudeln, beispielsweise von Eistee.
Foto: djd/www.sodastream.de

 

Praktisch und gut für die Umwelt

Das ist einer der Vorteile von Wassersprudlern: Unzählige Einwegplastikflaschen lassen sich damit einsparen. Das kommt vor allem der Umwelt zugute und jeder kann damit ganz einfach einen aktiven Beitrag leisten. Die Sprudelgeräte sind handlich und leicht, dank ihrer geringen Größe nehmen sie kaum Platz zu Hause ein. Allem voran ist aber mit dem Schleppen von Kisten, Sixpacks und Co. endlich Schluss.

 

Wassersprudler

Kaltes Leitungswasser aufsprudeln, mit den Eistee-Sirups mischen – fertig ist das Erfrischungsgetränk.
Foto: djd/www.sodastream.de

*
In immer mehr deutschen Haushalten steht ein Wassersprudler, mit dem sich frische Getränke in Eigenregie herstellen lassen. Damit gehört das Schleppen von Kisten, Sixpacks und Co. der Vergangenheit an. Wer bereits ein solches Gerät besitzt oder anschaffen möchte, kann nun auch Eistee ganz einfach zu Hause selbst mischen und jederzeit frisch genießen. Der Wassersprudler-Hersteller SodaStream etwa hat in Zusammenarbeit mit Lipton drei neue Eistee-Sirups auf den Markt gebracht. Diese gibt es sowohl für die Klassiker Pfirsich* und Zitrone* als auch für die Trendsorte Green Tea* mit fruchtigem Citrusgeschmack. Aus einer 440-Milliliter-Sirup-Flasche lassen sich bis zu neun Liter Eistee zubereiten. Dies entspricht der Getränkemenge eines regulären Sixpacks mit 1,5 Literflaschen.